Die manuelle Lymphdrainage (ML) ist eine Form der physikalischen Therapie. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. einer Lymphknotenentfernung verschrieben.

Die manuelle Lymphdrainage hat die Entstauung von geschwollenem Gewebe zum Ziel. Mithilfe spezieller Handgriffe wird der Abtransport der Flüssigkeit in Richtung der Lymphknoten angeregt. Physiotherapeuten erzeugen dabei kreisende, rhythmische oder pumpende Bewegungen mit der Handfläche. In der Folge nimmt die Gewebeschwellung ab und Schmerzen werden gelindert.